FAQs

In diesem Bereich findet ihr Antworten auf Fragen, die ihr euch möglicherweise auch schon gestellt habt. Eure Frage ist nicht dabei? Kein Problem! Unser Sales Team beantwortet euch gerne alle offenen Fragen.

Die Befüllung und die laufende Nachfüllung wird in der Regel durch das Reinigungspersonal abgedeckt, welches in den Gebäuden die Seife und das Toilettenpapier auffüllt. Wir möchten, dass Hygieneartikel wie Tampons und Binden genauso normal sind, wie Seife und Toilettenpapier auch, daher stellt dies die langfristigste Lösung dar.

Die Spender werden ganz einfach mit vier Schrauben an der Wand montiert. Sprecht dafür am besten mit eurem Gebäudemanagement, ob die Spender bei euch installiert werden dürfen.

Sollte es nicht möglich sein, die Spender durch vier Schrauben an der Wand zu montieren, ist es auch eine Option den Spender durch einen Industriekleber an der Wand zu befestigen.

Nein, die Spender müssen in der Regel selbstständig angebracht werden. Sollten es bei euch nicht möglich sein, dass die Spender montiert werden, helfen wir euch gerne bei der Suche nach geeigneten Unternehmen.

Ja, es wäre auch möglich die Spender in Kombination mit Tampons und Binden zu mieten, damit die Anfangskosten nicht so hoch sind. Dafür haben wir verschiedene Mietmodelle aufgebaut. Ihr könnt uns dafür gerne eine Anfrage schreiben, dann beantworten wir euch alle Fragen diesbezüglich.

Bisher konnten wir zum Glück noch keine Erfahrungen mit Vandalismus bei unseren Spendern oder den Tampons und Binden machen.

Es freut uns sehr, dass wir bisher die Rückmeldungen bekommen, dass das Angebot nicht ausgenutzt wird und kaum Produkte geklaut werden.

Für unsere Spender ist es am einfachsten, wenn nur je eine Größe der Tampons und Binden bereitgestellt wird. Das verringert zum einen den Aufwand bei der Nachbestellung der Produkte und zum anderen erleichtert es die laufende Nachfüllung. Es wäre aber natürlich möglich, auch mehrere Größen der Tampons und Binden bereitzustellen - wir beraten euch gerne, was für eure Organisation die optimale Lösung darstellt.

Soweit von eurer Seite alle Rahmenbedingungen geklärt sind, können wir euch die Produkte innerhalb von einer Woche liefern und das Projekt kann unverzüglich umgesetzt werden.

Der Spender kann theoretisch an jedem Ort angebracht werden, an dem er benötigt wird. Am besten wäre ein Ort, der öffentlich zugänglich ist, damit alle Menstruierenden darauf zugreifen können. Dafür bieten sich genderneutrale Toiletten an; ansonsten kann man die Spender gut sowohl auf den Frauen-, den Männer- und auch den Behinderten-WCs installieren.

Die Nachfüllung der Spender unterscheidet sich je nach Anzahl der Menstruierenden und generellen Bedarf in der Organisation. Gerne unterstützen wir euch in der Kalkulation und beraten entsprechend euren Wünschen und Gegebenheiten.

Die Lieferzeit beträgt in der Regel 5 - 7 Werktage.

Wir haben bisher immer zwei Modelle der Spender in den Farben: Edelstahl und Weiß / Grau. Ab einer größeren Stückmenge ist es möglich, die Spender in der Wunschfarbe zu gestalten. Außerdem können wir die Spender dann auch gerne mit einem eigenen Schriftzug / Wappen etc. personalisieren. Sendet uns hierzu gerne eine Anfrage.

Uns ist die Enttabuisierung und Entstigmatisierung der Periode eine Herzensangelegenheit. Gerne bieten wir daher auch für Schulen und andere Institutionen Workshops rund um das Thema Periode an - kontakiert uns gerne und wir schauen gemeinsam, wie wir die Aufklärung an eurer Organisation unterstützen können.

Wichtig ist außerdem, dass Seife und Mülleimer zur Entsorgung von Periodenprodukten in jeder Toilette verfügbar sind.

Je mehr desto besser, aber besonders zum Anfang reicht es die am häufigsten benutzten Toiletten mit Automaten auszustatten.

Der Spender funktioniert ohne Stromquelle und ist nach der Montage und Befüllung direkt bereit zur Nutzung.

Mit der Bereistellung von Tampons und Binden tragt ihr zur Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele der UN bei. Das Ziel 3 : Gesundheit und das Ziel 5: Geschlechtergerechtigkeit betrifft es direkt.